Frau und Kirche

Veröffentlicht am: 30.09.21 | Keine Kommentare

Vor 50 Jahren zogen die ersten Frauen in den Nationalrat ein. Unter ihnen die St. Galler Pfarrerin Hanna Sahlfeld-Singer. Doch die Kirche legte ihr Steine in den Weg. Wir erleben heute in der Kirche neue Freiheiten, die gilt es aber auch sorgfältig zu gestalten. Inzwischen ist die Gleichberechtigung von Frau und Mann in der reformierten Kirche selbstverständlich.

Friedrich Wilhelm Graf hat in seinem Buch Kirchendämmerung (2011 erschienen), darauf verwiesen, dass das Ansehen von Berufen in den Augen von Männern sinkt, wenn sich der Frauenanteil erhöht.

Gilt das auch für das Pfarramt?

Was ist gelungen? Wo erleben Sie bis heute Schwierigkeiten?

 

Geschrieben von Friederike Herbrechtsmeier


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.